Der „Durchstich“ ist erfolgt!

Am vergangenen Mittwoch, 29. März 2017 war es endlich soweit: Der Abriss des Verbindungstraktes zwischen dem Musiksaal aus dem Jahre 1876 und dem Kopfbau von 1939 konnte fristgerecht abgeschlossen werden. Wo sich einst der Haupteingang und das Treppenhaus des Stadtcasinos befanden, wird zukünftig eine neue Gasse entstehen, welche den Steinenberg mit dem Barfüsserplatz verbindet. Ein Blick durch die Bauabschrankungen lässt erahnen, wie diese Verbindung dereinst für eine spannende, städtebauliche Veränderung sorgen wird.

Während die Archäologen im Inneren des Musiksaals weitergraben, erfolgt nun auf der Nordseite der Abriss der Garderobenanbauten.

 

Abriss des Verbindungstraktes

Bevor Neues entstehen kann muss Altes weichen: Vergangene Woche haben die Abrissarbeiten des Zwischenbaus begonnen, welcher den Musiksaal mit dem vorderen Bau von 1939 verband. Wo früher der Haupteingang ins Stadtcasino führte, wird zukünftig eine neue Gasse den Steinenberg mit dem Barfüsserplatz verbinden. Nach Fertigstellung des Erweiterungsprojekts im Sommer 2019 wird das Stadtcasino seine Tore an der nordwestlichen Ecke – sprich zum Barfüsserplatz hin – öffnen.